Gartenliegen und Sonnenliegen

Die Gartenliege bietet Wellnessfeeling im Garten

Eine Gartenliege ist eine feine Sache und für viele ein unentbehrliches Utensil, das entspannte und behagliche Stunden im Freien ermöglicht. Jedoch sollte man beim Kauf einer solchen auf Qualität achten. Eine Gartenliege ist, wie alle Gartenmöbel, erheblich der Witterung ausgesetzt. Auch wenn sie den Winter wohl verwahrt in Schuppen oder Keller verbringt, ist sie im Sommer sehr oft der prallen Sonne und an weniger schönen Tagen auch Regen und Wind ausgesetzt.

Als Material kommen daher vor allem wetterbeständiges Holz wie Teak oder Eukalyptus in Frage, aber auch Alu ist ein verbreiteter Werkstoff für Gartenliegen. Ein hochwertige Gartenliege ist darüber hinaus stabil ausgeführt, so dass sie auch unter eher nicht ganz so schlanken Ruhebedürftigen nicht gleich in die Knie geht, denn alle Viere von sich strecken soll der Benutzer und nicht die Gartenliege.

Wem es nur um das gemütliche Verschnaufen im Grünen geht, der wird mit der klassischen Dreibeinliege bereits gut bedient sein. Wer es etwas gediegener möchte, wird sich eventuell eine Design-Gartenliege in den Garten stellen, die er passend zu dessen Gestaltung, dem Stil des Hauses und dem sonstigen Ambiente wählt. In vielen Fällen kann auch ein Bäderliege gute Dienste tun, zum Beispiel am Pool, wo sie sich gut macht. Und wenn Besuch da ist und die vorhandenen Gartenliegen nicht ganz ausreichen, kann man notfalls auch eine Saunaliege nach draußen tragen und als Sonnenliege verwenden.



Dieser Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Gartenliege, Sonnenliege, Design-Gartenliege, Holz, Teak, Eukalyptus, Alu, Gartenmöbel, Dreibeinliege, Bäderliege, Saunaliege

www.gartenliege.net